vulkanmodellJuli 2019. Was auf den ersten Blick vielleicht nach einem aktuellen Vulkanausbruch aussieht, ist ein täuschend echtes Vulkanmodell. Das Vulkaneum in Schotten ist seit Mitte Juli 2019 um eine Attraktion reicher: Im Eingangsbereich steht nun ein Modell, das nicht nur drei unterschiedliche Phasen des Vulkanismus darstellt, sondern das auch angefasst werden kann. Jeweils in aufgeschnittener Form sind ein Maar, ein Schlackenkegel mit fliegenden "Bomben" und ein Schlackenkegel mit ausfließendem Lavastrom zu sehen.

Das Vulkanmodell wurde von der DVG Sektion Vogelsberg initiiert und in ehrenamtlicher Arbeit eine Rohform geschaffen. Den Abguss in Epoxidharz hat ein Modellbauer gefertig. An der Finanzierung waren mehrere Partner beteiligt, so auch die Wetterauische Gesellschaft. Im Vulkaneum, das auch ein außerschulicher Lernort ist, wird nun mit diesem Vulkanmodell ein didaktisch ansprechender Beitrag zum Grundverständnis vulkanischer Prozesse gezeigt. Hanau selbst hat ebenfall Anteil an der Vulkanregion; mehrere Basalt-Vorkommen im Stadtgebiet zeigen, dass einige Lavaströme des Vogelsberg-Vulkanismus bis zum Main und darüber hinaus geflossen sind.