Drucken

Orchideen in HessenVortrag von Karl-Hermann Heinz

Montag 05.01.2009, 19:30 Uhr, Goldschmiedehaus

Orchideen kennen wir alle; in Töpfen stehen sie auf Fensterbänken und in Blumengeschäften. Besondere Züchtungen kann man in den Schauhäusern botanischer Gärten bestaunen. Mit ihrer Farben- und Formenvielfalt erfreuen sie uns und prägen gleichzeitig das Bild der „typischen Orchidee“. Wer aber weiß, dass es in Hessen 38 Arten wildwachsender Orchideen gibt, deren Habitus sich jedoch häufig deutlich von dem tropischer Orchideen unterscheidet. Etliche von ihnen blühen nicht weit von uns entfernt in der Wetterau, am Rande des Kinzigtals, ja selbst in unmittelbarer Nähe von Hanau.

Karl-Hermann Heinz zeigt in einem Diavortrag die in Hessen vorkommenden Orchideen und erläutert, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit sich diese streng geschützten Pflanzen überhaupt entwickeln können, und welcher „Tricks“ sich manche von ihnen für ihre Fortpflanzung bedienen.