Drucken

ruvMärz 2021. Seit den Abendstunden des 19. März findet in Island ein Vulkanausbruch statt. Aufgrund mehrwöchiger starker Erdbeben auf der Halbinsel Reykjanes wurde allerdings auch mit einem Ausbruch gerechnet.

Es handelt sich - für Island typsich - um einen Spaltenausbruch mit sogenannten Schweißschlackenkegeln, aus denen dünnflüssige Lavaströme austreten. Der Ausbruch ist bilderbuchmäßig. Viele Personen sind in dem unwegsamen Gelände unterwegs, um den Ausbruch zu beobachten. Das isländische Fernsehen hat eine Live-Kamera postiert mit gutem Blick auf das Geschehen (www.ruv.is).

Im Island-Vortrag Ende 2018 wurde bereits über die Halbinsel Reykjanes berichtet und einige ältere Vulkane dieser Gegend gezeigt. Solche Ausbrüche waren auch im Vulkangebiet Vogelsberg typisch; dünnflüssige Lavströne sind etwa am Glauberg noch gut zu erkennen (und wurden bei einer Exkursion im Jahr 2013 besucht).