Drucken

Alzenau Teil3Alzenau Teil2Alzenau Teil1Februar 2017. Die Sandgrube der Stadt Alzenau wird zur Gewinnung von Sand für Bauzwecke betrieben.

Seit vielen Jahren ist die Grube zudem
eine gute Fundstätte für geologische Phänomene aus der Eiszeit und Zeugen des Vorzeitklimas:  große Sanddünen, Windkanter, Würgeböden, Sumpflöss mit Schneckenschalen, Sandlöss, fossile Böden, Eiskeilfüllungen, alte Flussablagerungen usw.

Kürzlich wurde die Grube an einer Stelle vertieft, so dass bunte Sande aus dem Pliozän sichtbar wurden. Dort waren auch Verwerfungen erkennbar, d.h. Zeugen für prähistorische Erdbeben. Daher hat Dr. Günter Seidenschwann im Winterhalbjahr mehrere kurzfristig angesetzte Führungen angeboten und den hochinteressanten Aufschluss erläutert.

Übrigens: Das nebenstehende Profil bunter pliozäner Sande aus der Sandgrube Alzenau hängt seit Kurzem in unserem Büro im Kulturforum.