Funde aus der Bibliothek (Magazin der Wetterauischen Gesellschaft)

In der Bibliothek der Wetterauischen Gesellschaft stehen, nicht zuletzt durch den über 200jährigen internationalen Schriftentausch, bedeutende Publikationen zu verschiedensten Bereichen der Naturkunde. Diese sollen hier in loser Folge dokumentiert werden.

 

Bahnbrechende Arbeit zur Genetik

Der Artikel “Versuche über Pflanzen-Hybriden” von J.G. Mendel aus dem Berichtsjahr 1865 erschien in den “Verhandlungen des naturforschenden Vereines in Brünn” (Nr.4, 1866). Da die Wetterauische Gesellschaft im 19. Jahrhundert einen umfangreichen Schriftentausch mit diversen Einrichtungen unterhalten hat, gelangte diese Arbeit damals auch nach Hanau und befindet sich nun im Magazin der Wetterauischen Gesellschaft im Kulturforum Hanau:

  • B1_Handschriftliche_Karteikarte_aus_dem_Katalog_der_Wetterauischen_Gesellschaft._Diese_wurde_im_Rahmen_der_Bestandsaufnahme_nach_dem_2.Weltkrieg_geschrieben
  • B2_Regal_im_Magazin_der_Wetterauischen_Gesellschaft_mit_dem_Schriftentausch_aus_Brünn
  • B3_Buchrücken_des_gebundenen_Bandes_mit_den_Verhandlungen_des_naturforschenden_Vereines_in_Brünn_von_1864_und_1865
  • B4_Die_beiden_Titelseiten_von_1864_und_1865_aus_dem_gebundenen_Band_der_Verhandlungen
  • B5_Inhaltsverzeichnis_aus_den_Verhandlungen_Nr.4_-_Dort_sind_die_beiden_Vorträge_von_Mendel_zu_Pflanzenhybriden_erwähnt
  • B6_Erste_Seite_des_bahnbrechenden_Artikels_von_Gregor_Mendel._-_Versuche_über_Pflanzen-Hybriden
  • B7_In_den_Verhandlungen_aus_Brünn_ist_der_internationale_Schriftentausch_ersichtlich._Auf_Seite_VII_ist_auch_die_Beziehung_nach_Hanau_erwähnt
  • B8_Auf_Seite_XL_des_Berichts_der_Wetterauischen_Gesellschaft_für_die_Jahre_1863-1867_ist_unter_lfd.Nr.20_der_Eingang_der_Verhandlungen_aus_Brünn_dokumentiert

Der vollständige Artikel von Mendel ist übrigens auch digital verfügbar unter www.deutschestextarchiv.de

 

Louis Appia, Mitbegründer des Roten Kreuzes

Appia ist in Hanau geboren. Nach Schulbesuch in Frankfurt und Medizinstudium in Heidelberg ging er nach Genf, wo er sich insbesondere für Probleme der Kriegschirurgie interessierte. Später war an der Gründung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz beteiligt. Seit 1860 war Appia korrespondierendes Mitglied der Wetterauischen Gesellschaft. Er hat dem Verein in der Folgezeit einige seiner Schriften übergeben, eine sogar mit persönlicher Widmung. Diese befinden sich nun im Magazin im Kulturforum Hanau:

  • 0_Jahresbericht_zu_1859_1860_Seite_XVII_Korrespondierendes_Mitglied_Appia
  • 0_Urkunde_Mitgliedschaft_Appia_18.April_1860
  • 1_Jahresbericht_zu_1859_1860_Seite_XIX_Schriften_von_Appia
  • 1_Titelblatt_Appia_Schrift1_-_Des_fractures_de_la_cuisse
  • 1_Titelblatt_Appia_Schrift2_-_Lettres_a_un_collegue
  • 1_Titelblatt_Appia_Schrift3_-_Les_maladies_regnantes
  • 1_Titelblatt_Appia_Schrift4_-_Du_tetanos
  • 2_Jahresbericht_zu_1860_1861_Seite_IX_Schrift_von_Appia
  • 2_Titelblatt_Appia_Schrift5_-_Du_mal_perforant
  • 3_Jahresbericht_zu_1861_1862_Seite_XI_Schrift_von_Appia
  • 3_Titelblatt_Appia_Schrift6_-_Compte_rendu_des_travaux
  • 3_Widmung_Appia_Schrift6_-_Der_Wetterauischen_Gesellschaft_für_Naturkunde_vom_Verfasser