Annalen der Wetterauischen Gesellschaft

In den ersten zehn Jahren nach ihrer Gründung hat die Wetterauische Gesellschaft die "Annalen" herausgegeben. Es erschienen 4 Bände mit jeweils 2 Heften; diese 2 Hefte liegen jeweils gemeinsam gebunden vor.

 

Vierter Band (1819)

Heft 1 (1818) geht von Seite 1 - 184, Heft 2 (1819) von Seite 185 - 364. Dieser Band enthält insgesamt 25 Aufsätze, sowie Informationen der Gesellschaft, außerdem mehrere Kupfertafeln. (Der 4. Band trägt parallel auch den Titel "Neue Annalen... 1.Band" mit 1. und 2. Abteilung.)

 

→ Dieser 4.Band liegt digitalisert vor unter www.deutsche-digitale-bibliothek.de – getrennt nach den beiden Heften: 1.Heft, sowie 2.Heft.

 

Widmung

Seiner Königlichen Hoheit
Wilhem dem Ersten,
Kurfürsten und souveränem Landgrafen in Hessen,
Großherzoge von Fulda, Fürsten zu Hersfeld, Hanau,
Fritzlar und Isenburg, Grafen zu Katzenelnbogen, Dietz,
Ziegenhain, Nidda und Schaumburg, etc.

alleruntertänigst
zugeeignet

 

Einleitung

Nach langer Pause eröffnet die Gesellschaft die Fortsetzung ihrer Denkschriften. Die Folgen des großen Befreiungskrieges störten auch ihre Wirksamkeit. Viele tätige Mitglieder – unter welchen nur der unvergessliche Leisler genannt wird – entriss ihr das verheerende Lazarethfieber. Die Quelle der ständigen Einkünfte des Vereins versiegte und die Teilnahme der übrigen Mitglieder wurde durch neu gebildete Verhältnisse abgezogen. Nur das Errungene zu erhalten vermochten die Vorsteher, auf fernere Erweiterungen mussten sie verzichten. Jetzt aber setzte ein allergnädigstes Reskript Seiner Königlichen Hoheit des Kurfürsten von Hessen das Direktorium in den Stand alle Ausgaben zu bestreiten. Zufolge dieses gibt der erhabene Beschützer der Gesellschaft eine jährliche Rente für immer und sichert dadurch mit weiser Freigiebigkeit ihre Zukunft.

Möge der vorliegende Band die nämliche günstige Aufnahme bei den Naturforschern finden, welche den früheren zu Teil wurde.

Hanau im März 1819

 

Inhaltsverzeichnis

1.Heft

  • I. Über das nächtliche Leuchten des Meerwassers
    W.G. Tilesius. Seite 1-10, 1 Tafel
  • II. Die deutschen Fledermäuse
    H. Kuhl. Seite 11-49, 2 Tafeln
  • III. Bemerkungen über die kleine Haselmaus
    J.G. Neuburg. Seite 50-55
  • IV. Über das Geschlechtliche im menschlichen Organismus
    S.C. Lucae. Seite 56-64
  • V. Einige Beziehungen in welchen die Insekten zu den übrigen Thierklassen und dem Pflanzenreiche stehen
    F. Strack. Seite 65-83
  • VI. Beitrag zur deutschen Ornithologie nebst Zusätzen und Verbesserungen zu Meyer's und Wolf's Taschenbuch der deutschen Vögelkunde
    B. Meyer. Seite 84-92
  • VII. Beiträge zur näheren Kenntniss der wetterauischen Laubmoose
    J.H. Cassebeer. Seite 93-101
  • VIII. Beitrag zur Zoogonie. (Für diesmal die Gattung Kameel betreffend.)
    F.L. Walther. Seite 102-105
  • IX. Bemerkungen über einen Gypaëtos barbatus. Während seiner anderthalbjährigen Gefangenschaft niedergeschrieben.
    P. Scheitlin. Seite 106-115
  • X. Versuch einer Eintheilung der Horde der Rüsselkäfer in mehrere Gattungen
    E.F. Germar. Seite 116-139
  • XI. Ein Beitrag zur Kenntniss der gestreiften Hyäne
    T. Renner. Seite 140-146
  • XII. Eine merkwürdige optische Erscheinung
    F. Schrank. Seite 147-152, 1 Tafel
  • XIII. Die Fresswerkzeuge der Weinbergschnecke
    S. Stiebel. Seite 153-161, 1 Tafel
  • XIV. Meteorologische Beobachtungen zu Hanau am Main gemacht im Laufe des Jahres 1817, und Bestimmung der Höhe dieser Stadt über dem mittelländischen Meere
    C.L. Gaertner. Seite 162-170, 1 Tabelle
  • XV. Anatomie einer linksgewundenen Schnecke (Helix pomalia) mit angehängten Beobachtungen von analogen Abweichungen in der Lage der Organe des menschlichen Körpers
    A.C. Mayer. Seite 171-179
  • XVI. Korrespondenz - Nachricht
    Seite 180-184

2.Heft

  • XVII. Die deutschen Fledermäuse (Fortsetzung)
    H. Kuhl. Seite 185-215, 1 Tafel
  • XVIII. Über die vermeintliche Veredelung der Individuen durch Vermischung der Rassen
    F. Strack. Seite 216-225
  • XIX. De Mucore Erysiphe Linnaei observationes botanicae
    F.G. Wallroth. Seite 226-247
  • XX. Beitrtäge aus den Alten zur Säugethierkunde
    F.L. Walther, Seite 248-313
  • XXI. Über eine bisher noch unbekannte Mevenart
    B.C. Schleep. Seite 314-320
  • XXII. Unechte Herzpolypen
    G. Wedekind. Seite 321-324, 1 Tafel
  • XXIII. Über ein Paar Säugthiere aus Brasilien
    F. Schrank. Seite 325-328
  • XXIV. Über den höckerschnäbeligten Eidervogel (Anas spectabilis Linn.)
    O. Fabricius (übersetzt und begleitet von H. Boie). Seite 329-341
  • XXV. Korrespondenz - Nachrichten
    Seite 342-350
  • Verzeichnis der für Museum und Bibliothek eingegangenen Beiträge
    Seite 351-364